Warum das System die Extremisten mag – und keine Radikalen

In weiten Teilen des politischen Diskurses hatte sich einmal die Unterscheidung etabliert, daß der – linke oder rechte – Radikale nicht geliebt, aber durch Sicherheitsbehörden nicht beobachtet wurde. Ganz anders der Extremist, links oder rechts. Dieser wurde sehr wohl von beobachtet, überwacht, infiltriert, gesteuert und eingesetzt. Er definierte sich offiziös darin, daß er die „freiheitlich-demokratische Grundordnung“ nicht liebe, ja gar bekämpfe. Weiterlesen

ego[1]

“Die Marionette Töten” | EGO Von Frank Schirrmacher. Eine Rezension.

“Zur Vereinfachung einer überkomplexen Welt und zur Beschleunigung des Geschäftsverkehrs ist hinter den Kulissen unseres Lebens ein Modell aufgetaucht, das unser Leben nachhaltig verändert.
Man kann sich, so lehrt dieses Modell, das Leben sehr viel einfacher und einträglicher machen, wenn man unterstellt, dass jeder Mensch ausschließlich an sich und seinen Vorteil denkt.”  (F. Schirrmacher, Ego)

Frank Schirrmacher, einer der fünf Herausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und gesamtverantwortlich  für dessen Feuilleton, hat wieder ein beachtenswertes Buch veröffentlicht:
EGO -Das Spiel des Lebens.
In dieser Fundamentalanalyse setzt sich Schirrmacher mit den Wurzeln, der Denkart und deren Auswirkungen der Spieltheorie auseinander. Oder besser gesagt, mit EGO wird erstmals analysiert, welche Meilensteine und Denkmodelle zu Datenkraken wie Facebook, Google und Apple führten und wie weitgehend das Einfluß – in rasantem Fortschreiten – auf das Zusammenleben, das Zusammenspiel der Menschen und ihren Gesellschaften hat. Weiterlesen

Der Freiheit eine Gasse

Deutsche Freischar, Bd. 1, 1928
Insbesondere darf Deutschland nicht vergessen, daß alle Außenpolitik bestimmt wird von dem großen Gegensetz Rußland-Asien einerseits, England-Amerika und die angelsächsische Welt andererseits. Dies ist ein Gegensatz der materiellen Interessen wie der gesamten geistigen Haltung, und Deutschland wird sich auf die Dauer entschließen müssen, zwischen beiden zu wählen oder ein eigenes Staats- und Weltbild beiden Gruppen entgegenzusetzen, daß die Geister aufrüttelnde Kraft besitzt.

Weiterlesen

Die Symmetrie – und wir

Vor wenigen Tagen wurde die Bundeskanzlerin der BR Deutschland bei einer Podiumsfragestunde gefragt, wie es zu dieser typischen Handstellung komme, bei der sie mit Daumen und Zeigefingern eine Raute bilde.

Kanzlerin Angela Merkel antwortete „Es zeigt eine gewisse Liebe zur Symmetrie“.

Gerne greife ich diese Vorlage der Verschwörungspraktikerin auf, die in Hinterzimmerkrisengipfeln souverän über jede Mitwirkungsmöglichkeit des Volkes hinwegwatschelt. Zusammen mit ihren Verschwörern. Also den anderen Liebhabern von Symmetrie. Weiterlesen