20130706_051538-600

Liebe Ausländer, laßt uns Deutsche mit diesen Globalisten nicht allein.

“Herkunft” ist doch ein schönes Wort. Wer irgendwo herkommt, kann anderswo ankommen. Das Irgendwo ist häufig ein Anderswo, in anderen Fällen aber doch das Hier. Heimat.
Die, deren Herkunft hier ist, brauchen in der Regel nicht ankommen. Sie sind schon da, ihre Identität ward mit unsichtbaren Zeichen in die Wiege geschnitzt. Andere müssen erst ankommen, tragen ein Bündel von Schicksal, Erlebnis, Hoffnungen und Träumen auf den Schultern. Diese sind reich und können bereichern: Mit Kultur, mit Art und Individualität. Je weiter die Arme ausgebreitet sind, desto leichter anzukommen: Als Gast, der weilt oder als Gast, der bleibt. Sicher oder vielleicht. Wer weiß. Weiterlesen

"Und bis Du nicht willig, so brauch' ich Gewalt" B52 mit himmlischen Grüßen | Foto: Arne Fischer

Nicht nur theoretisch eine Verschwörung: Die Globalisten und ihre Strategien der Spannung.

Theoretisch könnte da eine Verschwörung hinterstecken:
“Das ist eine völlige Abkopplung von dem Ort der Macht.Und diese Abkopplung widerspricht allen Theorien, die wir noch vor dem arabischen Frühling hatten.
Da haben wir geglaubt, das war Ideologie, Transparenz, Partizipation, Sharing, und so weiter – was wir erleben ist etwas völlig anderes: wir erleben einen total immunen Raum von Macht und stattdessen innerhalb der Gesamtgesellschaft ein ständiges bekriegen und beschimpfen. Das ist etwas was JETZT zum Beispiel richtig beunruhigend ist.” Das hat Frank Schirrmacher in einem Interview, wenige Tage vor seinem Tode gesagt. Weiterlesen