„Swinegel3“ von Gustav Süs - Scan eines Reprints. Lizenziert unter Bild-PD-alt über Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Swinegel3.jpg#/media/File:Swinegel3.jpg

Wahrscheinlich ist es ein Wettlauf

Die gefährlichsten Diktaturen sind die, die schleichend kommen.
Und das Wesen der Machtgeilheit ist ihre Ungeduld. Nur, Schleichen und Ungeduld sind Antagonismen. Vielleicht zum Glück.
Mit dem 11. September 2001 sollte die letzte Phase der Globalisierung beginnen.
Ein neues Zeitalter, eingeläutet mit Massenmord und massiver Einschränkung der Bürger- und Freiheitsrechte auf weiten Teilen des Globus.
Hatte die Aufklärung des Menschen Ausgang aus der selbverschuldeten Unmündigkeit ein- und das finstere Mittelalter mithin abgeläutet, sind es wieder verrückte Sekten, die sich das verlorene Terrain auf dem Boden der Erde und in den Köpfen der Menschen zurückerobern wollen.
Der heiße Aufguß der Tea Party Bewegung, Schariafanatiker und auserwählte Wehrbauern im gelobten Land: Alle drei haben das Rad so wenig erfunden, wie sie es jetzt zurückdrehen können. Aber ihr Versuch stürzt die Welt in Chaos. Weiterlesen

„Revolution in Deutschland? Das wird nie etwas, wenn diese Deutschen einen Bahnhof stürmen wollen, kaufen die sich noch eine Bahnsteigkarte !" (Lenin) < Arne Fischer

Widerstand braucht keine Spielregeln

Anläßlich der immer existentielleren Krisen unseres Staats- und Gemeinwesens, werden die Klagen lauter: „Unsere Regierung muß Farbe bekennen.“ – „Minister müssen Verantwortung übernehmen.“- „Die Kanzlerin muß zurücktreten.“ – „Die Überwachung ist unrecht. Ich schreibe an den VS-Chef.“ – „Versammlungen werden verboten. Dagegen müssen wir klagen.“ – „Die Medien berichten einseitig. Wir verlangen ausgewogene Berichterstattung.“
Wer das System um Recht und Gerechtigkeit ersucht, wer beklagt, daß das System sich wehrt, wenn die Bürger die Mißstände an der Wurzel erkennen und –greifen wollen, der wird keinen wirksamen Widerstand aufbauen. Denn er akzeptiert genau die Strukturen und will sie nutzen, damit diese sich selbst korrigieren, ja beseitigen. Werden sie aber nicht. Weiterlesen

„Goya War2“ von Francisco de Goya - Web Gallery of Art: Image Info about artwork. Lizenziert unter Gemeinfrei über Wikimedia Commons - https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Goya_War2.jpg#/media/File:Goya_War2.jpg

„Russians to the front!“ Kann Krieg eine Lösung sein?

Man muß kein Pazifist sein, um den Krieg zu verachten.
Von dem „why?“, dem „Warum?“ bleibt doch nur das große Fragezeichen stehen, das seinen Rücken, wie im Dunst versammelter Seelen, gen‘ Himmel krümmt.
Schon die Vorbereitung zum Krieg, das Rüsten und Testen der Systeme, zeigt, wie sehr dieses unselige Handwerk abstumpft.  Ist die Technik gehorsam? Funktioniert der Mensch in ihr? Läßt sich das Getriebe reibungsloser machen, wenn Hemmnisse (z.B. der Tötung) abgebaut werden? Weiterlesen