nsa-702x336[1]

Offenlegung aller Selektoren!

Original NSA Web-Anzeige zur Rekrutierung von Personal

Original NSA Web-Anzeige zur Rekrutierung von Personal

Zur Zeit findet ein Eiertanz der Hofschranzen statt: Wer soll die BND/NSA-Selektoren wo und wie sichten und wer soll sie auswerten? Die Bundesregierung möchte es am liebsten komplett selbst in die Hand nehmen: Man bestellt eine honorige Persönlichkeit, die das erledigt und das Ergebnis – unter Ausschluß jeder Öffentlichkeit – im Giftschrank der Demokratierudimente vergilben läßt. Der klägliche Rest im Bundestag fordert – mehr oder weniger – Einsicht durch einen, natürlich unter Ausschluß der Öffentlichkeit arbeitenden – Ausschuß.

Wir fordern unmißverständlich und klar: Die NSA-Selektoren sind ohne Wenn und Aber offen zu legen! Wenn Big Brother dazu nicht bereit ist – dies steht natürlich zu erwarten – ist es ein Akt der Souveränität Deutschlands, zumindest alle Selektoren, die der BND in die Algorithmen eingespeist hat, uneingeschränkt offen zu legen.

Und damit keine Zweifel aufkommen: Der Souverän ist hierbei nicht die Bundesregierung, das Parteienparlament und schon gar nicht Räte und Ausschüße, die im Halbdunklen oder Dunklen tagen.
Der Souverän ist das Volk!

Gegen- und Scheinargumente, die Selektoren seien Relevant für die Sicherheit Deutschlands und seiner Bündnispartner, sind lächerlich.
Wer das gesamte Internet mit hunderttausenden(!) Schlüsselworten komplett überwacht, führt ganz Anderes im Schilde: Es geht um die vollständige Durchleuchtung artikulierten Empfindens und Denkens aller(!) Individuen und Gemeinschaften, in denen sie sich bewegen. Es geht um alle Bevölkerungen. Wenn die Algorithmen verstehen, wie die Interaktionen zwischen den Menschen laufen, wenn Stimmungen herausgelesen werden, dann wird es den Herrschenden ein Leichtes sein, seine Herrschaftsausübungs- und Sicherungsinstrumente zielgerecht, gleichsam ins Schwarze, einzusetzen und die völlige Manipulierbarkeit der Individuen und Gruppen herzustellen. Auf Knopfdruck!

Global agierende Hedgefonds saugen schon seit etlichen Jahren Daten aus Facebook, Twitter, Google und Co. – mit diesen Schnittstellen läßt sich dort gutes Geld verdienen – und Hochfrequenzsysteme richten Ihr Anlageverhalten vollautomatisch an den momentanen Stimmungen des Populus (vul. Pöbels).
Ein Narr, wer meint, da ist noch niemand auf die Idee gekommen, das „Konsumverhalten“ ein wenig zu manipulieren. Schlagen wir die Zeitung auf, knipsen das Telescreen an: Jede verdammte Seite, jeder Beitrag ist Manipulation – auf High End Niveau.

Die NSA ist seit einigen Jahren mit Abstand der größte Akquisiteur von Mathematikern. In jedem Fall gilt sie als der größte Arbeitgeber von Mathematikern in den USA, wahrscheinlich sogar weltweit.
Man fischt sogar die Bestbegabtesten von der Finanzindustrie – und die zahlen richtig gut – weg. Oder man setzt sie dort als Nerd-Trojaner-Chimäre ein,

Apropos: Mit verschrobenen Leuten kann man natürlich ziemlich viel anstellen. Noch besser allerdings, wenn man gleich Vertreter des Subjektes der Analyse und Manipulation im Hause hat – mithin imperiales und geheimdienstliches Mittel aller Zeiten.
Die NSA sucht also bevorzugt besonders akzentuierten Menschen, z.B.

„Special Emphasis Programs are currently in place and are executed with the help of the following Employee Resources Groups (ERGs):
  • African American
  • American Indian/Alaska Native
  • American Veteran
  • Asian American/Pacific Islander
  • Hispanic/Latino
  • Islamic Cultural
  • Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender & Allies
  • People with Disabilities
  • Women“       Originallink zur relativen NSA-Seite

Wer also meint, die NSA hält alle Transen für potentielle Terroristen, weil diese manchmal einen schwarzen Vollbart haben, hat Wurst zwischen den Ohren. Es geht um die Manipulation der Gesellschaften, Zerstörung stabiler Gemeinschaften und Beförderung alles dessen, was der Vereinzelung des Menschen, bei seiner gleichzeitigen Vermassung förderlich ist.

Denn der Mensch ist dann manipulierbar (= optimiert), wenn er seiner Natur entfremdet, seiner Freiheit beraubt und seines Freiheitsgeistes entäußert ist.

WIE die das machen wollen steht in den Selektoren!
Der Widerstand fängt dort an, wo wir uns nicht auf einer virtuellen Rampe selektieren lassen, sondern den – viel zu weit fortgeschrittenen Anfängen – wehren.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *